* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     Gelebt
     Gedacht

* mehr
     Music
     Philo






Es ist ein altes Lied, der Gleichklang von Vermögen und vermögen.. weil ohne Vermögen vermag man eben nichts, auch nicht im Netz, wo der Pro-vider, in seiner weisen Voraussicht, einem das Modem gleich abdreht, wenn man statt pekuniärer Liquidität sich weniger geistlosen Flüssigkeiten ergibt und folglich seine Rechnungen nicht pünktlich bezahlen kann.. zum Dank eröffnen sich dann, in den Phasen erzwungener (Netz-)Abstinenz, die Freuden tendenziell vormärzlicher Abendvergnügungen, also der durchaus trockenen Lektüre. Und so führen sie uns, streng aber gerecht, den Pfad der Tugend entlang - sprich: die Groschlfuchser von Chello: für mich eine moralische Anstalt.

13.4.06 23:14
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung